Filmabend über „sympathische Loser“

Trotz meist vorherrschendem Wahl-Frust fanden sich Sonntag abends um die zwei Dutzend Anhänger und Anhängerinnen des First Vienna Football Clubs ein. Nach unzähligen Diskussionen über das Wahlergebnis, ungefähr gleich vielen bestellten Bieren und gerauchten Zigaretten wurde in ausgelassener Atmosphäre der Film „Es geht sich immer nicht aus“ gezeigt. Der Film handelt – ohne Anspielung auf das Wahlergebnis – vom „sympathischen Loser-Image“ des ältesten Fußballvereins Österreichs. Mit einer Kamera begleiteten die Macher dazu die Fans der Vienna in der Rückrunde der Saison 2005/06 zu allen Spielen ihres Vereins und dokumentierten so die tragische Saison, in der der Aufstieg in der Profifußball haarscharf verpasst wurde.